Hol‘ deine Freunde zurück ins Sauerland und gewinn‘ für sie eine limitierte HEIMVORTEIL2Go Box!

Lass deine Freunde wissen, warum du dich über ihre Rückkehr ins Sauerland freuen würdest und welche Vorzüge eure gemeinsame Heimat hat.

So kannst du die Taube fliegen lassen:

  1. Fülle das unten stehende Formular aus. Persönliche Botschaft nicht vergessen!
  2. Lass' die Taube fliegen und deine Freunde erhalten eine echte Postkarte mit deiner Nachricht.
  3. Gewinne außerdem mit etwas Glück eine von 220 limitierten HEIMVORTEIL2Go Boxen mit vielen tollen Produkten aus der Region für deine Freunde.

Beachten Sie die Teilnahmebedingungen.
Teilnahmemöglichkeit bis 31.10.2018

Karte
Zu wem soll die Taube fliegen?
Wer schickt die Taube?
Du erhälst von uns eine E-Mail, in der du alle Daten prüfen und die Nachricht dann freigeben kannst.
/240 Zeichen übrig
Teilnahmebedingungen

Dieses Gewinnspiel wird von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH, Steinstraße 27, 59872 Meschede durchgeführt. Auf folgende Weise kann am Gewinnspiel teilgenommen werden: Auf der Homepage www.schick-ne-taube.de steht ein Teilnahmeformular während des Aktionszeitraums zur Verfügung.

Unter den Teilnehmern werden insgesamt 220 HEIMVORTEIL2GO Boxen verlost.

Nach Beendigung des Gewinnspiels findet eine Verlosung der Gewinne nach dem Zufallsprinzip statt. Die Gewinne werden unter allen bisherigen Teilnehmern verlost, die das Teilnahmeformular vollständig ausgefüllt haben.

Es dürfen nur Personen teilnehmen, die zum Zeitpunkt der Teilnahme das 18. Lebensjahr vollendet und ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben. Mitarbeiter der am Gewinnspiel beteiligten Unternehmen und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Jeder Teilnehmer kommt nur einmal in die Auswertung. Mehrfachnennungen werden nicht berücksichtigt. Unter allen Einsendern entscheidet das Los.

Die Teilnahme ist nur durch persönliche Eintragung des Teilnehmers zulässig. Die Teilnahme über automatisierte Verfahren (z. B. über Gewinnspielclubs oder Gewinnspielservice-Anbieter) ist unzulässig.

Eine Barauszahlung des Gewinns, ein Umtausch oder eine Erstattung sind nicht möglich. Die Auslieferung der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschlands.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH behält sich das Recht vor, Teilnehmer aufgrund von falschen Angaben, Manipulationen oder der Verwendung unerlaubter Hilfsmittel von der Aktion auszuschließen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zur Teilnahme am Gewinnspiel müssen die persönlichen Daten (Pflichtangaben) vollständig und unter Zustimmung der Teilnahmebedingungen eingetragen werden.

Der Gewinn wird innerhalb von 4 Wochen nach Einsendeschluss postalisch an den vom Teilnehmer bzw. Versender der Postkarte angegebenen Adressaten ausgeschüttet. Eine gesonderte Gewinnbenachrichtigung findet nicht statt.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH sich bei Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen den Ausschluss des betreffenden Teilnehmers vor.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine solche wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der unwirksamen Bestimmung in rechtlich zulässiger Weise am nächsten kommt.

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Teilnahmeschluss ist der 31.10.2018.

Im Rahmen unserer Aktion „Schick ´ne Taube“ werden uns von sämtlichen Teilnehmern die Namens- und Adressdaten zu ihrer eigenen Person und zu derjenigen Person, die sie mit unserer „Taube“ und der Teilnahme an unserem Gewinnspiel bedenken möchten, anvertraut. Wir sind uns der Verantwortung für den Schutz von personenbezogenen Daten bewusst und möchten mit dieser Datenschutzerklärung alle betroffenen Personen über die Verarbeitung ihrer Daten und über ihre damit im Zusammenhang stehenden Rechte aufklären.

A. Name und Anschrift der für den Datenschutz Verantwortlichen

Die Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

B. Unser Umgang mit den personenbezogenen Daten

Für den Versand der online generierten Postkarte („Taube“) und die gleichzeitige Teilnahme an unserem Gewinnspiel stellen wir auf unserer Aktionsseite ein Kontaktformular bereit, über das der Teilnehmer seine eigenen Namens- und Kontaktdaten, die Kontaktdaten des Adressaten der „Taube“ und des Begünstigten des Gewinnspiels sowie seine Nachricht an den Adressaten eingeben kann. Nimmt der Teilnehmer und Versender diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt, gespeichert und weiter verarbeitet. Dazu im Einzelnen:

1. Namens- und Adressdaten des Teilnehmers und Versenders der „Taube“

a. Umfang und Zweck der Datenverarbeitung
Über das Kontaktformular erheben wir folgende Daten des Teilnehmers/Versenders:

  • Anrede
  • Vorname und Nachname
  • Inhalt der Nachricht
  • E-Mail-Adresse

Die Daten zu Anrede, Vorname und Nachname benötigen wir, um den Absender korrekt anzureden, und um ihn als Absender der „Taube“ gegenüber dem Adressaten angeben zu können. Die Nachricht wird an den Adressaten über die „Taube“ übermittelt. Die E-Mail-Adresse benötigen wir, um den Inhalt der „Taube“ vorab per E-Mail zu Prüfzwecken an den Teilnehmer zu übermitteln und seine Freigabe für den Versand einzuholen.

Für die Verarbeitung der Daten holen wir im Rahmen des Absendevorgangs die Einwilligung des Teilnehmers ein und verweisen auf diese Datenschutzerklärung.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte (zur Datenverarbeitung durch die von uns beauftragte Druckerei und den von uns beauftragten Konfektionierer s. Ziff. 4.). Die Daten werden ausschließlich für den Versand der „Taube“ und die Teilnahme am Gewinnspiel verwendet.

b. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist aufgrund der erteilten Einwilligung Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Darüber hinaus dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage, da wir die Daten des Teilnehmers zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten gegenüber dem Teilnehmer verwenden.

c. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist nach Beendigung des Gewinnspiels und nach Abschluss und Abwicklung der Verlosung der Fall.

2. Namens- und Adressdaten des Adressaten der „Taube“

a. Umfang und Zweck der Datenverarbeitung
Über das Kontaktformular erheben wir folgende Daten des vom Teilnehmer angegebenen Adressaten der „Taube“:

  • Anrede
  • Vorname und Nachname
  • Straße, Hausnummer
  • PLZ
  • Ort

Die vorstehend genannten Daten benötigen wir, um den Adressaten korrekt anzureden und die „Taube“ an ihn zu adressieren.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte (zur Datenverarbeitung durch die von uns beauftragte Druckerei und den von uns beauftragten Konfektionierer s. Ziff. 4.). Die Daten werden ausschließlich für den Versand der „Taube“ und die Durchführung des Gewinnspiels verwendet.

b. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt darin begründet, dass wir die Aktion „Schick ´ne Taube“ ohne die Daten des Adressaten nicht durchführen könnten. Mit unserer Aktion wiederum möchten wir zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Hochsauerlandkreis beitragen.

c. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist nach Beendigung des Gewinnspiels und nach Abschluss und Abwicklung der Verlosung der Fall.

3. Sonstige durch das Kontaktformular erhobenen Daten

a. Umfang und Zweck der Datenverarbeitung
Zum Zeitpunkt des Versands der Daten über das Kontaktformular werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Die IP-Adresse des Teilnehmers
  • Datum und Uhrzeit des Versands

Diese Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

b. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt in dem vorstehend benannten Zweck der Systemsicherheit und der Missbrauchsvorbeugung begründet

c. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist nach Beendigung des Gewinnspiels und nach Abschluss und Abwicklung der Verlosung der Fall.

4. Auftragsdatenverarbeitung durch von uns beauftragte Partner

a. Auftragsdatenverarbeitung durch die von uns beauftragte Druckerei
Die unter Ziff. 1. und 2. genannten Namens- und Adressdaten werden von uns an eine Druckerei übermittelt, die die online generierten Postkarten mit den Namens- und Adressdaten druckt und postalisch versendet. Die Druckerei nutzt die Daten ausschließlich zum Zweck der Durchführung ihres Auftrages. Eine darüber hinausgehende Verarbeitung der Daten oder eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

b. Auftragsdatenverarbeitung durch den von uns beauftragten Konfektionierer
Die unter Ziff. 2. genannten Namens- und Adressdaten werden von uns an einen Konfektionierer übermittelt, der den Gewinn nach der Konfektionierung adressiert und postalisch versendet. Der Konfektionierer nutzt die Daten ausschließlich zum Zweck der Durchführung seines Auftrages. Eine darüber hinausgehende Verarbeitung der Daten oder eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

C. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber uns, bzw. der unter A. genannten Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht

Sie können von der Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von der Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  1. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  2. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  4. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber der Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Die Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  1. wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es der Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  3. die Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  4. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe der Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von der Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht
Sie können von der Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und die Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  6. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte
Hat die Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist sie gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft sie unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  4. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  5. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber der Verantwortlichen geltend gemacht, ist diese verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber der Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie der Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Die Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.