Hüben wie Drüben

…ist ein Ost-West-Tandemprojekt

Dabei tauschen sich die Rückkehrerinitiativen Comeback Elbe-Elster (Landkreis Elbe-Elster) aus Brandenburg und HEIMVORTEIL HSK (Hochsauerlandkreis) aus Nordrhein-Westfalen über Arbeitsinhalte, Strukturen, regionale Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede von Willkommensagenturen aus. Die nexus Institut für Kooperationsmanagement und interdisziplinäre Forschung GmbH aus Berlin ist als wissenschaftlichen Partner für die Prozessbegleitung und Ergebniserfassung im Projekt eingebunden.

Projektziel:

Das Projekt „Hüben wie drüben“ soll die Arbeit der Rückkehrerinitiativen deutschlandweit weiter professionalisieren und Voraussetzungen für eine längerfristige Etablierung und Umsetzung vor Ort schaffen. Darüber hinaus kann das Ost-West-Tandemprojekt erstmals einen qualitativen Vergleich bezüglich Abwanderung, demografischer Wandel, Wirtschaft und Vernetzung schaffen.

Projektzeitraum:

  1. Januar 2019 – 31. Dezember 2020

Noch mehr Infos findet ihr hier....

Kontakt

Verein „Generationen gehen gemeinsam“ (G3)
Rückkehrerinitiative „Comeback Elbe-Elster“
Neulandgewinnerin Stephanie Auras-Lehmann
E-Mail: auras@gdrei-web.de
Telefon: 03531 718288

https://www.facebook.com/ComebackElbeElster/

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH
Rückkehrerinitiative „HEIMVORTEIL HSK“
Neulandgewinnerin Karin Gottfried
Telefon: 0291 94 1510
E-Mail: karin.gottfried@hochsauerlandkreis.de

Ein Projekt von:

Heimvorteil HSK wird gefördert von: